Paris

Anfang des Jahres war ich zum ersten mal in Paris. Die Stadt hat mich beeindruckt, ohne Frage.
Ein riesiger Moloch. Ein Mix aus monumentaler Architektur und stinkender organischer Masse.
Noch nie habe ich eine Stadt gesehen, in der Elend so fehl am Platz wirkte und doch so präsent war.
Obdachlose an jeder Ecke, vor Schaufenstern mit goldener Schnörkelschrift kauernd. Paris scheint im Nachhinein wie eine riesige Fassade, deren Schönheit auf Bildern eine magische Anziehungskraft erzeugen.
Ich bin mir nach Monaten immer noch nicht sicher ob diese Kraft stärker ist, als die teils abstoßende Direktheit der Realität.

Paris bei Nacht

Dillwhitestone
Zeit für Neues

MENU

Back

Share to